Geschäftsführung 2017-02-19T12:54:09+00:00

Geschäftsführung

bestmalz vorstand header

Dr. Axel Goehler-Broistedt

Dr. Goehler-Broistedt ist Vertreter der dritten Generation in der traditionellen deutschen Familien-Mälzerei. Sein Großvater Max Göhler begründete die Familientradition des Mälzens im letzten Jahrhundert. Der Vater brachte das Unternehmen in seiner mehr als vierzig Jahre dauernden Geschäftsführungszeit zu voller Blüte. In 2014 übernahm Dr. Goehler-Broistedt das Management im Familienunternehmen von seinem älteren Bruder.

Dr. Goehler-Broistedt verbrachte seine Studienzeit in den USA, Deutschland und der Schweiz. Er beendete seine wissenschaftliche Ausbildung mit einem Doktorat an der Universität St. Gallen. In seiner Doktorarbeit forschte er über den Erfolg deutscher Familienbrauereien. Vor seinem Einstieg ins familiäre Unternehmen arbeitete Dr. Goehler-Broistedt zehn Jahre lang bei der Boston Consulting Group (BCG), dem führenden internationalen Strategieberater. Danach baute er zusammen mit Partnern sein eigenes Beratungsunternehmen auf, welches nationale und internationale Mandate für große und mittelständische Firmen bearbeitete.

Dr. Goehler-Broistedt ist verheiratet und Fan von Natur, Hunden, Pferden, Jagd und – last but not least –  von dem familiären Unternehmen mit seiner mehr als 100jährigen Tradition.

axel goehler-broistedt

Berthold Klee

Berthold Klee ist seit dem 1. Januar 2016 Mitglied des Vorstandes bei BESTMALZ. Er ist verantwortlich für die Ressorts Produktion und Logistik.

Sein beruflicher Werdegang begann mit der Ausbildung zum Brauer und Mälzer bei der Schultheiß Brauerei in Weißenthurm. Es folgte das Studium des Brauwesens mit Abschluss als Diplom-Braumeister an der Technischen Universität München in Weihenstephan. Nach dem Studium zog es den begeisterten Brauer nach Duisburg, wo er bei der König-Brauerei als Betriebskontrolleur ins Berufsleben startete.

Der Wechsel auf die Malz-Seite erfolgte mit der Übernahme der Produktions- und Qualitätsleitung bei Mohr-Malz/Rhein-Ruhr-Malz in Mülheim. Ende der 90iger Jahre übernahm Berthold Klee die operative Zuständigkeit für die Standorte Nierstein und Gernsheim bei Durst-Malz. Berthold Klee ist in verschiedenen Branchengremien tätig und Mälzer „mit Leib und Seele“.

Berthold Klee ist verheiratet und Vater zweier mittlerweile erwachsener Kinder. Privat faszinieren ihn Städtereisen und die „grüne Insel“. Neben Bier (mit und selten auch ohne BEST Malz) gönnt er sich auch gerne von Zeit zu Zeit einen guten Whisky. Er ist sportlich aktiv, steht meist „über den Dingen“ – soweit es seine sportlichen Gegner betrifft – und ist wohl auch aufgrund seiner beträchtlichen Körpergröße ein begeisterter Handballfan.

Berthold Klee

Thomas Schumacher

Thomas Schumacher gehört zum „Urgestein“ im BESTMALZ Team. Er ist als Vorstandsmitglied verantwortlich für die Ressorts Technik, Forschung und Kundensupport.

In seiner Geburtsstadt Stuttgart begann die berufliche Karriere Schumachers. Nach der Lehre zum Brauer und Mälzer bei Dinkelacker-Schwabenbräu AG schloss sich für Thomas Schumacher das Studium an der Kaderschmiede für Brauer und Mälzer in Weihenstephan an. Der graduierte Diplom-Ingenieur für Brauwesen und Getränketechnologie gibt regelmäßig Brauseminare für Hobbybrauer und war bereits zu Studienzeiten als verantwortlicher Braumeister in Liebhardts Brauhaus nahe München tätig.

Seine berufliche Laufbahn begann Thomas Schumacher bei Weissheimer in Bremen, wo er zunächst als Produktionsleiter und später als Betriebsleiter tätig war. Nach einer kurzen Zwischenstation bei Mälzerei Zimmermann im schwäbischen Laupheim, stieg Thomas Schumacher Anfang 2007 bei BESTMALZ ein. Die Generierung ständig neuer Malztypen gehört heute ebenso zu seinen Aufgaben wie der Aufbau eines internationalen Technik-Supports, der den Händlern und Kunden des Unternehmens zu Gute kommt.

Der verheiratete Vater dreier Kinder ist aktiver Springreiter und auch als Züchter im Reitsport engagiert. Er spielt Fußball und fährt viel und gerne Ski. Als stellvertretender Vorsitzender des Technischen Ausschusses des Deutschen Mälzerbundes und Schriftführer des Baden-Württembergischen Mälzerbundes engagiert er sich auch über BESTMALZ hinaus für das Wohl der Brau- und Malzindustrie. Daneben ist Thomas Schumacher gern gesehener Mitarbeiter in mehreren wissenschaftlichen Ausschüssen der Branche.

thomas schumacher